Datenschutzhinweise

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung von arzt-direkt.com in Verbindung mit doktor-online.org informieren.

Allgemeine Hinweise

Sie erhalten als Nutzer unserer Internetseite in dieser Datenschutzerklärung alle notwendigen Informationen darüber, wie und in welchem Umfang, sowie zu welchem Zweck wir oder Drittanbieter Daten von Ihnen erheben und diese verwenden. Die Erhebung und Nutzung Ihrer Daten erfolgt streng nach den Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Telemediengesetzes (TMG). Wir fühlen uns der Vertraulichkeit Ihrer personenbezogenen Daten besonders verpflichtet und arbeiten deshalb streng innerhalb der Grenzen, die die gesetzlichen Vorgaben uns setzen.

Kontaktdaten des verantwortlichen Unternehmens für arzt-direkt.com und doktor-online.org

zollsoft GmbH
Ernst-Haeckel-Platz 5/6
07745 Jena

E-Mail: arzt-direkt@zollsoft.org
Telefon (Anfragen): +49 3641 / 269 4162
Telefon (Technischer Support): +49 3641 / 268 4151
Fax: +49 3641 / 268 7183

Datenschutzbeauftragter von arzt-direkt.com und doktor-online.org

Julia Dewindenat
zollsoft GmbH
Ernst-Haeckel-Platz 5/6
07745 Jena

E-Mail: datenschutz@zollsoft.de
Telefon: +49 3641 / 316 12 04

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt explizit für die Onlineplattformen https://arzt-direkt.com/ und https://doktor-online.org/ die für die Vermittlung einer Videosprechstunde zwischen Arzt und Patient dient. Im Folgenden als Angebot bezeichnet.

Art des Angebots

Mit den Angeboten bietet die zollsoft GmbH (im Folgenden als Anbieter benannt) eine Onlineplattform für die Vermittlung einer Videosprechstunde (Übertragung von Audio, Video, Chat und Dateien) zwischen Arzt und Patient an. Die Verbindung wird über den zur Verfügung gestellten Dienst zwischen Arzt und Patient vermittelt. Nach der Verbindungsvermittlung findet jegliche Kommunikation ausschließlich verschlüsselt und unmittelbar zwischen Arzt und Patienten statt.

Die zollsoft GmbH hat keinen Zugriff auf die während der Videosprechstunde übertragenen Daten (Audio, Video, Chat und Dateien). Ebenso erbringen die Anbieter zu keinem Zeitpunkt selbst medizinische Leistungen, sondern vermittelt lediglich zwischen Arzt und Patient.

Verschlüsselung der Übertragung

Diese Seite ist ausschließlich über eine verschlüsselte Verbindung erreichbar. Zudem werden alle personenbezogenen Patientendaten ausschließelich für den behandelnden Arzt bzw. die behandelnde Praxis Ende-zu-Ende verschlüsselt (siehe FAQ für weitere Informationen zur Verschlüsselung auf arzt-direkt.com). Auch die Datenübertragung während der Durchführung der Videosprechstunde wird nach aktuellem Stand der Technik verschlüsselt. Diese Verschlüsselung verhindert, dass Unbefugte Zugriff auf die übermittelten Daten erlangen.

Bitte beachten Sie, dass bei der Datenübertragung die über dieses Angebot hinausgeht (z.B. E-Mail), die Verbindung unter Umständen nur nach vorheriger Absicherung Ihrerseits abhörsicher ist.

Die Datenverarbeitungen im Einzelnen

Im Folgenden möchten wir Sie im Detail über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen unseres Angebots informieren. Für eine bessere Übersicht und einfachere Strukturierung gliedern wir diese Angaben nach bestimmten Funktionalitäten unseres Angebots. Je nach Nutzer sowie Nutzung des Angebots können verschiedene Funktionalitäten und damit auch verschiedene Verarbeitungen nacheinander oder gleichzeitig zum Tragen kommen.

Insbesondere werden wir dabei die Zwecke der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage sowie ggf. berechtigte Interessen, Speicherdauer sowie die Empfänger der personenbezogenen Daten benennen.

Grundsätzlich dienen die folgenden Datenverarbeitungen für den Betrieb unserer Internetseite (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) und zur Erfüllung vertraglicher Pflichten gegenüber unseren Kunden (Ärzte) (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO) und werden ausschließlich so lange, wie wir die Daten für den jeweiligen Verarbeitungszweck nutzen, gespeichert.

1. Besuch der Webseite

Wenn Sie unsere Internetseiten besuchen, werden auch personenbezogene Daten verarbeitet.

Damit die Seiten in Ihrem Browser dargestellt werden können, muss die IP-Adresse des von Ihnen verwendeten Endgeräts verarbeitet werden.

Wir sind datenschutzrechtlich verpflichtet, die Vertraulichkeit und Integrität der mit unseren IT- Systemen verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Daher wird die IP-Adresse spätestens nach 7 Tagen von allen Systemen, die im Zusammenhang mit dem Betrieb dieser Internetseiten verwendet werden mit Ausnahme von Google Analytics, bei Sicherheitsbedenken und zur Fehlerrekonstruktion, gelöscht.

Wir nutzen auf unserer Internetseite arzt-direkt.com Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (folgend: Google). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, also Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Aufgrund der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf diesen Webseiten, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Internetseiten wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Um eine aussagekräftige Auswertung der Nutzung der Internetseiten sowie die Zusammenstellung von Reports über Aktivitäten auf unseren Internetseiten zu ermöglichen, werden die Daten 26 Monate gespeichert. Danach werden sie gelöscht.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser- Software verhindern. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: Browser Add Onzur Deaktivierung von Google Analytics.

Zusätzlich oder als Alternative zum Browser-Add-On können Sie das Tracking durch Google Analytics auf unseren Seiten unterbinden, indem Sie diesen Link „Google Analytics deaktivieren“ anklicken. Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät installiert. Damit wird die Erfassung durch Google Analytics für diese Internetseiten und für diesen Browser zukünftig verhindert, so lange das Cookie in Ihrem Browser installiert bleibt. Löschen Sie Ihre Cookies, müssen Sie diesen Link erneut klicken.

Die Zwecke der Datenverarbeitung liegen in der Auswertung der Nutzung der Internetseiten und in der Zusammenstellung von Reports über Aktivitäten auf den Internetseiten. Auf Grundlage der Nutzung der Internetseiten und des Internets sollen dann weitere verbundene Dienstleistungen erbracht werden. Die Verarbeitung beruht auf dem berechtigten Interesse des Webseitenbetreibers.

Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser „Interesse“ i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) ist der Betrieb dieser Internetseite, die Umsetzung der Schutzziele der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten.

2. Nutzung des Videosprechstunden-Dienstes als Arzt

Die Nutzung des Dienstes als Arzt ist nur nach erfolgter Registrierung über arzt-direkt.com möglich. Bei der Registrierung werden folgende Daten vom Arzt und der Praxis erhoben und gespeichert:

Weiterhin müssen folgende Punkte bestätigt werden:

Diese Daten werden zur ordnungsgemäßen Nutzung der Videosprechstunde auf dem Server des eingesetzten Rechenzentrums für die Dauer des Vertragsverhältnisses gespeichert. Darüber hinaus werden keinerlei Daten gespeichert.

Zweck und Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Artikel Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, d.h. Erfüllung von vertraglichen Pflichten ggü. unseren Kunden (Ärzte).

3. Nutzung des Videosprechstunden-Dienstes als Patient

Die Nutzung des Dienstes als Patient ist über arzt-direkt.com oder nach Vergabe eines Termins und einer Raumnummer durch den behandelnden Arzt, welcher ebenso hier registriert sein muss, möglich. Die Raumnummer wird durch den Arzt bei der Terminvergabe im Praxisverwaltungssystem angefordert und vom System automatisch vergeben. Bei der Vergabe der Raumnummer werden neben dem angeforderten Arzt auch der Termin (Datum, Uhrzeit, verknüpfter Arzt) gespeichert. Darüber hinaus werden keinerlei Daten des Patienten gespeichert. Die Raumnummer wird 30 Tage nach Ablauf des Termins automatisch auf dem Server gelöscht und ist dann nur noch dem Arzt und dem Patienten bekannt.

Die Anmeldung des Patienten über arzt-direkt.com erfolgt in den folgenden Schritten:

1. Schritt: Der Patient wählt sein Anliegen und füllt ggf. erforderliche Anamnese-/Beschwerdeinformationen aus.

2. Schritt: Der Patient muss analog wie in einer Praxis ein Patientenformular ausfüllen und gibt dabei folgende Daten an:

3. Schritt: Zu Authentifizierungszwecken muss der Patient ein Foto von seinem Gesicht zusammen mit einem gültigen Lichtbildausweis oder Krankenversichertenkarte aufnehmen (Authentifizierungsfoto).

Gegebenenfalls 4. Schritt: Der Patient muss eine Privatzahlung an den Behandler / die Praxis oder an die zollsoft GmbH (je nach Zahlungsmethode) autorisieren.

Nach Abschluss der Anmeldung betritt der Patient automatisch den Warteraum und folgende Daten werden zum Anlegen der Sitzung über eine verschlüsselte Verbindung an unseren Server übertragen:

Desweiteren werden folgende Informationen Ende-zu-Ende verschlüsselt, so dass lediglich die behandelnde Praxis die Daten (lokal auf ihren Geräten) entschlüsseln und lesen kann:

Kann der Arzt den Patienten nun mittels Foto und angezeigter Informationen authentifizieren, wird der Patienten im System als vertrauenswürdig deklariert und kann nun zur Behandlung aufgerufen werden. In dem Falle dass die Verbindung nun aus technischen Gründen abbricht, der Patient sich jedoch weiterhin im Warteraum befindet und erneut von einem Arzt aufgerufen wird, muss die Authentifizierung nicht erneut durchgeführt werden.

Damit kann der Arzt den Patienten aufrufen und die Videosprechstunde starten. Bestätigt der Patient den digitalen Aufruf, tritt er automatisch der Videosprechstunde bei. Beide Nutzer werden dabei von arzt-direkt.com auf das Angebot doktor-online.org umgeleitet, da hierüber der digitale Sprechstundenraum bereitgestellt wird.

Die Angaben, die der Patient im ersten und zweiten Schritt gemacht hat, werden für 14 Tage gespeichert. Nach Ablauf von 14 Tagen werden diese Daten anonymisiert. – Das heißt alle Daten, die einen Personenbezug ermöglichen werden restlos gelöscht, und einige anderen Daten bleiben zu statistischen- und optimierungstechnischen Zwecken anonymisiert erhalten.

Welche Daten während der Videosprechstunde erhoben und verarbeitet werden können, findet sich unter „4. Umfang der erfassten und übermittelten Daten während einer Videosprechstunden-Sitzung“.

Grundsätzlich ist der Behandler im gesamten beschriebenen Prozess im Rahmen seiner ärztlichen Tätigkeit zur Verschwiegenheit und zum Schutz aller patientenbezogenen Informationen verpflichtet.

Zweck und Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Artikel Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, d.h. Erfüllung von vertraglichen Pflichten ggü. unseren Kunden (Ärzte) sowie Art. 6 Abs 1 lit. a) DSGVO, d.h. Einwilligung in die Nutzung des Dienstes durch den Patienten ggü. dem behandelnden Arzt.

4. Umfang der erfassten und übermittelten Daten während einer Videosprechstunden-Sitzung

Die Anbieter haben keinen Zugriff auf die während der Videosprechstunde übertragenen Daten (Audio, Video, Chat und Dateien) und verarbeiten diese auch in keinster Weise. Die Anbieter weisen nochmals daraufhin, dass sie zu keinem Zeitpunkt selbst medizinische Leistungen erbringen, sondern lediglich den Verbindungsaufbau zwischen Arzt und Patienten ermöglichen.

Die Videosprechstunde basiert auf WebRTC, einem sogenannten Peer-to-Peer-Verfahren zur Übermittlung von Audio- und Videodaten. Beim Peer-to-Peer-Verfahren wird, nach einer Vermittlung zwischen den Endgeräten der Teilnehmer, eine direkte Verbindung aufgebaut. Auf diese Verbindung haben weder die Anbieter noch irgendwelche Dritte einen technischen Zugriff. Das Videogespräch ist somit vertraulich. Um diese Vermittlung durchzuführen ist es notwendig von beiden Teilnehmern die öffentliche IP-Adresse zu ermitteln und an den jeweiligen Browser des anderen Teilnehmers zwecks Verbindungsaufbau zu übermitteln. Die IP-Adresse wird zum Zweck der Übermittlung kurzzeitig gespeichert, aber spätestens nach Ende der Videosprechstunde vollständig gelöscht. Die Vermittlung und der Austausch der IP-Adressen findet verschlüsselt statt. Ein Zugriff durch Unbefugte ist darauf nicht möglich, allerdings ist die IP-Adresse theoretisch durch den jeweils anderen Teilnehmer über zusätzliche Programme während der Verbindung abrufbar.

Vor, während und nach der Videosprechstunde werden alle Daten (Audio- und Video, Chatnachrichten, ausgetauschte Dateien) unmittelbar und verschlüsselt zwischen Arzt und Patienten ausgetauscht. Ein Zugriff durch Dritte ist darauf nicht möglich. Weitere Informationen zu den einzelnen Bestandteilen finden sich in den folgenden Abschnitten.

Zweck und Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Artikel Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, d.h. Erfüllung von vertraglichen Pflichten ggü. unseren Kunden (Ärzte) sowie Art. 6 Abs 1 lit. a) DSGVO, d.h. Einwilligung in die Nutzung des Dienstes durch den Patienten ggü. dem behandelnden Arzt.

a) Aufnahme von Kamera-Screenshots während der Videosprechstunde

Während eine Audio-/Videoverbindung zwischen den beiden Teilnehmern besteht, kann sowohl der Patient eine Aufnahme von sich an den Arzt schicken, als auch der Arzt selber kann diese Aufnahme machen. Nach erfolgter Aufnahme wird das Bild bei beiden Teilnehmern im Bereich „Daten-Austausch“ (siehe auch folgenden Abschnitt) sichtbar. Diese Bilder kann jeder Teilnehmer einzeln herunterladen oder im Browser anzeigen. Über die Funktion „Archiv erstellen“ werden diese Aufnahmen in ein PDF integriert (siehe dazu auch den Abschnitt „Archiv erstellen“).

b) Daten-Austausch

Während der Videosprechstunde können beide Teilnehmer untereinander Dateien austauschen. Diese werden direkt zwischen den Teilnehmern im Peer-to-Peer-Verfahren ausgetauscht und bedürfen einer aktiven Audio-/Videoverbindung. Die ausgetauschten Dateien sind für beide Teilnehmer gleichermaßen zugreifbar und können durch den jeweiligen Teilnehmer zur permanenten Speicherung auf seinem Endgerät heruntergeladen werden.

Handelt es sich bei den Dateien um Bilder, so wird eine kleine Vorschau angezeigt und die Bilder werden ebenso in das Archiv-PDF (siehe Abschnitt „Archiv erstellen“) übernommen.

c) Textnachrichten

Vor der Videosprechstunde werden solche Textnachrichten als Daten des Patienten wie oben beschrieben erfasst und dem Arzt zugespielt. Während der Videosprechstunde können die Teilnehmer dagegen über einen Chat Textnachrichten austauschen. Diese Nachrichten werden während eine Audio-/Videoverbindung besteht im Peer-to-Peer-Verfahren ausgetauscht. Besteht keine Audio-/Videoverbindung (z.B. im Vorfeld der Videosprechstunde) werden die Nachrichten über den zentralen Videosprechstundenserver weitergeleitet. Eine Speicherung findet in beiden Fällen nur auf den jeweiligen Geräten der Teilnehmer im Browser statt. Mit dem Schließen des Browserfensters werden diese Daten gelöscht. Vorher können alle Nachrichten auf dem lokalen Endgerät in ein PDF gespeichert werden. Weitere Informationen dazu finden sich im Abschnitt „Archiv erstellen“.

d) Private Notizen

Es ist weiterhin möglich, dass sich sowohl Arzt, als auch Patient, während der Videosprechstunde digitale Notizen machen. Diese Notizen werden während der Videosprechstunde nur im lokalen Browserspeicher des jeweiligen Teilnehmers gespeichert. Zu keinem Zeitpunkt hat der jeweils andere Teilnehmer oder Dritte Zugriff auf diese Daten, da diese nur lokal im Browser des Teilnehmers verfügbar sind. Die Notizen werden bei Beendigung der Videosprechstunde im Browser gelöscht. Eine permanente Speicherung der Daten als PDF auf dem lokalen Endgerät ist möglich. Weitere Informationen dazu siehe den Abschnitt „Archiv erstellen“.

Zudem werden die Notizen vor dem Schließen des Fensters zurück an arzt-direkt.com übermittelt und können dort direkt mit dem Patienten abgelegt werden. (Im 3. Schritt unter „3. Nutzung des Videosprechstunden-Dienstes als Patient“ wird die Verarbeitung dieser Notizen genauer beschrieben.)

e) Archiv erstellen

Über den Button „Archiv erstellen“ kann jeder Teilnehmer die bis zu dem Zeitpunkt ausgetauschten Textnachrichten und Bilder (aufgenommen per Kamera oder hochgeladen) sowie seine persönlichen Notizen als PDF abspeichern. Dies ist auch noch nach Beendigung der Audio-/Videoverbindung möglich, muss aber vor dem Schließen des Browserfensters passieren, da diese Daten nur in dem jeweiligen temporären Speicher des Browsers zwischengespeichert sind und nach Schließen des Fensters automatisch gelöscht werden.

Empfänger/ Weitergabe von Daten an Dritte

Daten, die zur Nutzung des Videosprechstunden-Dienstes erhoben und verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Insbesondere werden Ihre Daten nicht an Dritte für deren Werbezwecke weitergegeben.

Allerdings weisen wir darauf hin, dass die Daten die Sie im Rahmen einer Videosprechstunden-Sitzung mit dem Arzt, bei dem Sie den Termin wahrnehmen, teilen, gemäß den gültigen gesetzlichen Aufbewahrungpflichten des Arztes (i.d.R. 10 Jahre) in dessen Arztinformationssystem gespeichert werden können.

Alle Daten, die im beschriebenen Umfang und Dauer zur ordnungsgemäßen technischen Durchführung der Videosprechstunde gespeichert werden müssen, werden an einen Server im Rechenzentrum übermittelt. Wir weisen darauf hin, dass die Übermittlung von diesen Daten aufgrund der technischen Funktionsweise der Informationsübertragung im Internet unumgänglich ist.

Die Anbieter wählen ihre IT-Dienstleister sorgfältig – insbesondere im Hinblick auf Datenschutz und Datensicherheit – aus und hat alle datenschutzrechtlich erforderlichen Maßnahmen für eine zulässige Datenverarbeitung getroffen.

Die technische Bereitstellung des Servers für die Bereitstellung des Videosprechstunden-Dienstes erfolgt im „Datacenterpark Falkenstein“ durch:

Hetzner Online GmbH
Industriestr. 25
91710 Gunzenhausen

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

Es findet keine Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union statt.

Betroffenenrechte gemäß Art. 15-22 DSGVO

1. Widerspruchsrecht

Bei Gründen, die sich aus einer besonderen Situation für Sie heraus ergeben, haben Sie außerdem das Recht jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Ausgenommen davon sind Daten, die aufgrund gesetzlicher Vorschriften aufbewahrt oder zur ordnungsgemäßen Geschäftsabwicklung benötigt werden.

Das Widerspruchsrecht können Sie kostenfrei ausüben.

2. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns unentgeltlich eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, sowie ggf. auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und die weiteren in Art. 15 DSGVO aufgeführten Informationen.

Da wir nur Daten erheben und in beschriebenen Umfang und Dauer speichern, wenn Sie entweder als Arzt registriert sind oder bereits als Patient das Angebot genutzt haben, ist es uns nur in diesem Fall möglich, eine Auskunft über die Daten zu geben.

3. Berichtigungsrecht

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

4. Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden")

Trifft einer der in Art. 17 Abs. 1 DSGVO genannten Gründe zu und ist die Verarbeitung nicht für einen der in Art. 17 Abs. 3 DSGVO geregelten Zwecke erforderlich, steht Ihnen das Recht zu, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden.

5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie sind berechtigt, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 Abs. 1 Buchst. a) bis d) DSGVO geregelten Voraussetzungen gegeben ist.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben unter den in Art. 20 Abs. 1 DSGVO genannten Voraussetzungen das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln. Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an eine andere verantwortliche Stelle übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

7. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

8. Beschwerderecht (bei einer Aufsichtsbehörde)

Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten und Datenschutz können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder die verantwortliche Stelle (s.o.) wenden.

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde Ihrer Wahl für den Datenschutz zu beschweren.

Sie können dies z.B. bei der für die zollsoft GmbH zuständigen Aufsichtsbehörde tun:

Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Postfach 900455
99107 Erfurt

Internetseite mit weiteren Kontaktdaten: www.tlfdi.de/tlfdi

Änderung dieser Datenschutzhinweise

Wir überarbeiten diese Datenschutzhinweise bei Änderungen an dieser Internetseite oder bei sonstigen Anlässen, die dies erforderlich machen.

Stand: 17.12.2019